Der Sindelfinger Jedermann

Wir erinnern uns: 2013, unser Jubiläumsjahr, eine Reihe von großartigen Veranstaltungen. Der Höhepunkt: Sindolfs Traum, eine Kreation aus Film und Live-Theater, das die Zuschauer auf eine Zeitreise durch die Geschichte der Stadt Sindelfingen mitgenommen hat.

Aufführungstermine

Der künstlerische Leiter des Jubiläumsjahrs Frank Martin Widmaier bringt das Feeling von damals jetzt zurück in die Stadt - mit einem völlig neuen Stück:

Das Theaterstück ist Anfang Mai fertig geworden. "Das schreibe ich - wie bereits das Textbuch von 'Sindolfs Traum' - wieder gemeinsam mit dem Berliner Autor Kai Schubert. Es wird 'Der Sindelfinger Jedermann' heißen, ist aber nicht direkt an Hugo von Hofmannsthal angelehnt. Dafür brauchen wir 15 bis 20 Sprechrollen und etwa 50 Statisten jeden Alters. Die Hauptrolle spielt wieder Ingo Sika, der schon den Sindolf im Multimedia-Spektakel 'Sindolfs Traum' beim Jubiläum gegeben hat. Schon seit April gibt es Castings. Wir hoffen auf viele alte und neue Gesichter."

Geplant sind zwölf Aufführungen des Stücks im Zeitraum vom 10. Juli bis 2. August 2015. Zu sehen sein wird es an der Martinskirche. Vor dem Südportal wird zum ersten Mal eine Open-Air-Bühne und eine Tribüne für circa 320 Zuschauer eingerichtet werden.

Tickets

Mehr über den Sindelfinger Jedermann...

Der Sindelfinger Jedermann

Wir schreiben das Jahr 1146. In Europa laufen die Vorbereitungen für den zweiten Kreuzzug. In Sindelfingen, damals noch keine Stadt sondern nur ein kleine Siedlung, ist von der Unruhe im Gefüge der großen Politik wenig zu spüren.

Die Geschichte des Chorherren Sindhold, der sich in eine junge Frau aus dem noch dörflichen Sindelfingen verliebt, ist ein Stück, das große, bedeutsame Themen behandelt: Liebe, Tod, Religion, Kunst. Es begegnen sich Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen, die in Sindelfingen aufeinandertreffen. Das alles transportiert der Sindelfinger Jedermann ortsbezogen, zugleich aber allgemeingültig. Es ist ein Stück über Offenheit und Toleranz, über Vielfalt und Gewissen und über die Werte, nach denen wir leben wollen. Es ist ein Stück mit vielen sehr aktuellen Bezügen. Also im besten Sinne großes Welttheater.

mehr

Newsletter Jetzt zum E-Mail Newsletter anmelden und keine Informationen verpassen: